Navigation anzeigen

Salvatorianerkloster Gottesberg

Der Gottesberg....

... hieß schon so, lange bevor auf dieser Anhöhe bei Wurzach ein Kloster errichtet wurde.

... ist zuallerst Wohn- und Wirkungsort der Salvatorianerpatres, die wir in Wurzach sehr schätzen und für deren Präsenz wir sehr dankbar sind.

... ist eine wunderschöne gut 300 Jahre alte kleine Barockkirche mit einem sehr regen Gottesdienstleben. Das Patrozinum Heiligkreuz wird am 14. September gefeiert, dem Fest Kreuzerhöhung.

... beherbergt seit dem Jahr 1764 eine Heilig-Blut-Reliquie, die in einer kleinen Seitenkapelle besucht und verehrt werden kann. Jeden Freitag findet um 9.00 Uhr ein Wallfahrtsgottesdienst statt, zu dem die Blutreliquie ausgesetzt wird und mit welcher anschließend der Segen erteilt wird.

... ist ein Wallfahrtsort von besonderem Rang. In besonderer Weise wird hier des Leidens und Sterbens Jesu Christi gedacht, werden persönliche Anliegen vor Gott bebracht und wird das Sakrament der Versöhnung empfangen. Wer die „heiligen drei End“ besucht, bittet für sich selbst um eine gute Sterbestunde. (Die Seitenaltäre sind der sterbenden Gottesmutter und dem sterbenden Josef geweiht, der originell gestaltete Hochaltar dem Sterben des Herrn.)

... lohnt auf jeden Fall einen Besuch. All das, was hier aus Platzgründen nicht erwähnt wurde, findet sich im Kirchenführer, der auf dem Gottesberg ausliegt.

Salvatorianerkloster Gottesberg

Anschrift

Salvatorianerkloster Gottesberg

Gottesberg 1
88410 Bad Wurzach

Tel.: 07564 / 94892-0

 

Die Homepage der Salvatorianer auf dem Gottesberg  finden Sie hier: www.gottesberg.org  

 

Gottesdienste

Regelmäßige Gottesdienste:

sonn- und feiertags: 
07.30 Uhr 

Hauptgottesdienst: 
09.00 Uhr

Sonntagabendgottesdienst: 
19.00 Uhr

wochentags: 
09.00 Uhr

Freitag-Wallfahrtsmesse
mit Heilig-Blut-Segen: 
09.00 Uhr

 

Beichtgelegenheit:

Sonntag
08.30 - 9.30 Uhr

Montag – Samstag
09.45 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst

Samstag
16.00 - 17.30 Uhr

Salvatorianerkloster Gottesberg